Heinefunk-Folge 061: Im Interview ist Heinz-Jürgen Hacks von der Industrie- und Handelskammer

Das Heinefunk-Team hat einen tiefen Einblick in die Homeoffices des pädagogischen Personals geworfen, die künstlerischen Auswirkungen des C-Virus beleuchtet und die Stimmungen in den Kinderzimmern diskutiert. Nun wollen wir einen Blick auf die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise werfen.

Heinz-Jürgen Hacks von der Industrie- und Handelskammer zu Essen, Mülheim und Oberhausen berät die Unternehmen, wie sie am besten die Zeit des Stillstands überwinden können, wo sie Hilfe bekommen und was zu tun ist, wenn die starken Sanktionen des Stillstands wieder gelockert werden. Er stellte sich den Fragen der Moderatoren Julia und Marco und erklärt, wie viel der wirtschaftliche Stillstand kostet, welche Unternehmen besonders stark betroffen sind und wie eine mögliche Strategie zum Exit in den nächsten Wochen aussehen könnte.

Unsere neueste Folge: